Tauftorte unserer kleinen Prinzessin

Zur Taufe unserer kleinen Prinzessin, was auch mit der Ursprung meiner Vorliebe fürs backen war, habe ich mich für ein uraltes Biskuitt Rezept meiner Oma entschieden.
Zum befüllen meiner Lieblingsorte habe ich ein himbeercremefrosting verwendet, diese schmeckt besonders frisch und macht den Kuchen schön saftig und ist nicht allzu süß! 
Mit einer zartbitter Ganach wurde das Fondant vorbereitet und der Kuchen damit ummantelt! 

Nun die Königsdisziplin: das Fondant! 
Dies habe ich an der Tauftorte zum aller ersten Mal gemacht und es hat wirklich super funktioniert und ich war wirklich super stolz :-) 
Die Blütenflore sowie die Farbe habe ich bei www.der-ideen-shop.de bestellt dort gibt es wirklich super süße Dinge und hier bestelle ich auch so ziemlich alles was ich benötige!
Und der Versand ist einfach Bomben schnell 
Für die Utensilien wie cakeboard und Kartoffelstärke, Fondantglätter etc etc war ich auf der Internetseite www.tortenzauber.de unterwegs! Auch hier findet man wirklich alles was das Backherz begehrt

Zutaten für eine im Durchmesser 20cm Torte:
 Omas Biskuit:
4 Eiweiß 
25g Puderzucker gesiebt 

4 Eigelb 
3,5 El warmes Wasser 
100g Zucker
75g Mehl gesiebt 
50g Stärke gesiebt 
1 Msp. Backpulver
Nach Bedarf 30g Kakao gesiebt 


Himbeerfrosting:
250g Himbeeren frisch oder TK
200ml Milch
1 pack puddingpullver Vanille 
2 El Zucker 
175g weiche Butter sowie
175g Doppelrahmfrischkäse
50g Zucker 
Und nach Bedarf eine Lebensmittelfarbe im Himbeerrot (squires Kitchen oder Wilton)
Ich verwende hierfür Gel, da man es wirklich vielseitig verwenden kann! 

Ganach:
 200g Sahne 
400g Zartbitterschokolade


Fondant 600g - 800g je nachdem wie gut ihr seit ;-) ich hatte ein Kilo hat aber gut noch eine 2. gereicht! 
Blüten zum dekorieren 
Lebensmittelfarbe Himbeere 
Dünner Pinselnd
Zubereitung:
Die Torte lässt sich gut 2 Tage im Vorraus zubereiten!

Als erstes macht ihr die Ganach, denn hier ist es wirklich super wenn sie eine Nacht im
Kühlschrank ist. Sollte sie zu fest bei der Zubereitung sein, kann diese auch gerne nochmals in der Mikrowelle oder überm Wasserbad vorsichtig erwärmt werden 
Tipp:
Im Kühlschrank hält sie sich gut 1 Woche! Für Reste oder vorkochen kann sie auch eingefroren werden! 

Schokolade stückeln.
Dann kocht ihr die Sahne in einem Topf auf.
Wenn die Sahne kocht füllt ihr diese in eine Schüssel mit Deckel, die ihr später auch dafür verwenden wollt, um! 
Dann kommt eigentlich nur noch die gestückelte Schokolade dazu! So lange mit einem Handschneebesen rühren bis sie vollständig geschmolzen ist! Nach und nach entsteht eine super Masse! 


Biskuitt: 
Mehl Stärke und Backpulver vermischen und sieben und beiseitestellen!

Das Eiweiß in ein saubere-fettfreie Schüssel geben und ca. 1-2 min mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine und dem dazugehörigen Schneebesen schlagen, dann den Puderzucker dazugeben und so lange schlagen bis es sehr steif ist! 

Das Eigelb und die 3,5 El warmen Wasser sehr schaumig schlagen, Ca. 2 Minuten! 
Nach und nach den Zucker dazugeben und richtig lange schlagen lassen, bis eine wunderschöne (sie ist wirklich schön) Masse entsteht! 
Nun kann das Eiweiß und die gesiebte Mehl/Stärke/Backpulver Mischung mit untergehoben werden! Vorsicht!!!! Wir wollen ja unsere schöne Luft behalten! 

Anschließend sofort in den Backofen bei 175 Grad  25 Minuten 
ACHTUNG: der Backofen darf während des backens nicht geöffnet werden, sonst fällt euch der Kuchen zusammen und er ist nicht mehr schön hoch! 
Nach dem Backvorgang, den Kuchen ca. 15 min auskühlen lassennjbf dann vorsichtig auf ein sauberes küchentuch stürzen! Den Vorgang nach 15 min wiederholen, so dass er wieder auf der Ursprungsseite liegt!

Creme/Frosting
In der Zwischenzeit kann das frosting vorbereitet werden!  

150ml der Milch mit den Himbeeren aufkochen und anschließend gut pürieren. 
Die restlichen 50ml werden für das Päckchen Pudding verwertet! Hierfür wie auf dem Päckchen beschrieben das Pulver mit der Milch und 2El Zucker verrühren und zu den kochenden Himbeeren geben! Immer wieder umrühren bis keine Klümpchen mehr entstehen dann völlig erkalten lassen! 
Die Butter und der frischkäse wird mit 50g Zucker schaumig geschlagen und unter die kalte Puddingmasse gegeben! 
Mit der Lebensmittelfarbe kann das ganze aufgehübscht werden 
Nun den fertigen Biskuitt in drei gleich dicke Teile schneiden, hier eignet sich super ein Tortenschneider mit einem Art Sägeblatt! 
Wer dies aber nicht hat, kann die Böden nach gutem Gewissen schneiden ;-) 
Beim zusammenlegen hilft hier: in jeden Boden ein Zahnstocher, damit man die genaue Auflagefläche wieder findet und der Kuchen somit nicht so arg mit Ganach oder Buttercreme ausgeglichen werden muss! Siehe Bild 
Nun die Menge des Himbeerfrostings teilen und in der Mitte der zwei inneren Böden verteilen! (Nicht ganz an den Rand, da beim zusammensetzen der Böden die Creme noch etwas zum Rand verläuft
Böden dürfen nun zusammengesetzt werden! 

Nun wird der erste Teil der Ganach auf die Torte mit einem Winkelmesser getragen, hier versuchen wir die Küchenkrümel zu binden. 
15-30 min in den Kühlschrank bis sie fest geworden ist! Dann die 2. Schicht. Hier wollen wir die Torte so glatt und so gerade wie möglich machen, in dem wir Unebenheiten ausgleichen! Mit einem Teigschaber und einer drehbaren Tortenplatte funktioniert das prima! 
TIPP: sollte die Ganach zu fest sein beim aufstreichen, dann kann diese auch gerne nochmals in die Mikrowelle. 

Der Fondant ;-) 
Bei dieser Torte hab auch ich mich zum ersten Mal rangewagt! Hierfür hab ich mich für die marke Ticino Tropic entschieden und bin so super damit klar gekommen, dass ich diesen auch von nun an als Grundausstattung in meiner Küche habe ;-) 
Was ihr auf jeden Fall benötigt ist Bäckerstärke oder auch Kartoffelmehl / Stärke genannt! 
Diese auf eurer sauberen Arbeitsfläche verteilen und den Fondant mit all eurer Kraft weichkneten! 
Mit einem Fondantroller, den ich auch mit der Stärke bemehlt habe, nun vorsichtig und vor allem gleichmäßig den Fondant ausrollen! 
Toll hierbei ist, ihr könnt Euren arm immer mal wieder Inder Mitte des Fondants legen und den Fondant zur Hälfte auf euren arm schlagen und schauen ob er schon auf die Torte passt! Beim ausrollen empfiehlt sich, den Fondant immer wieder anzuheben und zu drehen, somit könnt ihr das ankleben an der Arbeitsplatte verhindern! 
Wenn der Fondant nun den die richtige Größe hat, diesen auf die mit Ganach bestrichene Torte legen und mit einem Fondantglätter oben anstreichen VORSICHT nicht die Torte platt drücken ;-) 
Nun seitlich gerade nach unten ziehen und auch hier glatt streichen! ( mein Fondant ist leicht wellig :-) war ja auch das erste mal, beim 2. klappte es schon viel besser) 
Es gibt wunderbare Clips auf youtube die ihr Anschein könnt um die perfekten Schritte beim zuschauen zu erlernen! Ich werde versuchen so bald wie möglich mein eigenes Video zu erstellen! 

Woooooooow, nun hab ich echt drei Tage gebraucht dieses Rezept zu schreiben! Aber seit gewiss ;-) die Torte muss nicht so lange dauern 

Hoffe auf ganz viel Spaß beim nachmachen 
Eure Evi
Materialien:
Ca. 60 verschiede Zuckerblumen culpitt 
Weißer Fondant Massa Ticino Bride white
Wilton Gelfarbe Red
www.der-Ideen-Shop.de