Rainbow Cake

Stracciatella mit Creme Fraich Joghurt und Mandarine

Zubereitung: Aufwendig aber nicht schwer

Für den 3. Geburtstag unserer Maus wollte ich etwas, wie jedes Jahr und wie wahrscheinlich auch jede andere Mama, das komplett zu ihr passt. Sie liebt Schmetterlinge, die selben lieblingstiere wie ich auch. Aber sie war bei mir im Lager uuuuuuuund dort waren sie, die Regenbogenteller und die Regenbogenservietten und die Regenbogen Luftballons... =) Okay... 

Dann verbinden wir das eben irgendwie. Somit entstand dieses Törtchen. Ich glaube sie hat sich sehr gefreut =)

Zutaten 18cm

Boden:

4 Eier

180g Zucker

210ml Buttermilch

210ml Speiseöl

100g Schokoladenraspeln

400g Mehl

3/4 pack Backpulver 

 

Füllung:

400g Creme fraich

400g Sahne

200g Joghurt

8 Blatt Gelantine 

80g Puderzucker

1 Dose Mandarinen

 

Creme außen und Blumen/Schmetterling Decor:

3 Eiweiß

150g Zucker

250g Butter

Sonstiges an Zubehör

Lebensmittelfarbe / orange, pink, grün

Deco Melts für Regenbögen / pink, weiß, gelb, hellblau (aus meinem Online Shop)

Zuckerstreußel / Rods pink, Nonpareills rosa, Happy ever after (aus meinem Online Shop)

So geht´s

Sooooo und wie und mit was beginnen wir?
Also ich habe mit dem Boden begonnen:-) 
Hier brauchen wir eine ca 18cm große Form und am besten 2. ansonsten die Zutaten Halbieren und zweimal backen.
Als erstes werden Mehl und Backpulver vermengt und beiseite gestellt. Öl und Buttermilch vermengen und beiseite stellen.
Die Eier werden mit dem Zucker ca 5 Minuten schaumig geschlagen, bis sich die Masse verdreifacht und in Apriko gefärbt hat. 
Nun das Ölgemisch im Wechsel mit dem Mehlgemisch einrühren. Nicht übermixen, damit die Masse nicht wieder komplett zusammenfällt.
Nun die Streusel noch schnell unterheben und für 35-40 Minuten bei 175 °C backen.

In der Zeit wie der / die Böden backen, habe ich die Regenbogen gemacht. 
Hierfür die Melts wie auf der Verpackung steht erwärmen (eine Farbe nach der anderen) 
Mit dem oberen Bogen habe ich begonnen. Während dieser trocknete, habe ich die nächste Farbe erwärmt. Ich habe die Melts immer in meinen Decofüller abgefüllt. Diesen findet ihr auch in meinem online Shop. Oder ihr verwendet Spritzbeutel mit einer kleinen Lochtülle.
Bevor die Melts trocknen habe ich sie mit dem Goldpuder und rosa Glitzer Puder bestreut.
Bei dem großen topper, der in die Torte gesteckt wird, habe ich zwei „Füße“ zum reinstecken aufgespritzt:-)
Ist euer Boden fertig und angekühlt, könnt ihr ihn in 4 Böden schneiden.
Füllung
Für die Füllung die Gelatine in kaltem Wasser aufweichen. 
Alle andere Zutaten bis auf die Mandarinen, mit einem Schneebesenaufsatz schaumig schlagen. 
Achtung es spritzt am Anfang sehr :-)
Wenn die Creme schaumig und fest ist, könnt ihr die Gelantine im Topf kurz erwärmen bis sie anfängt zu schmelzen und vom Herd nehmen. 
Zwei Löffel der Creme zur Gelantine geben und vermengen. Dann diese Masse zum großen Rest geben. Warum so? Wird die Gelantine zu schnell abgekühlt, gibt es Klumpen :-) 
Nur noch mit dem Handbesen kurz unterheben und fertig.
Nun unter den ersten Boden ein Cakeboard legen und mit etwas Creme ankleben. Um den Boden einen Tortenring geben und mit der Creme Schicht für Schicht füllen. Mein Tortenring, wie ihr auf dem Bild seht, hat nicht gereicht, aber die Buttercreme kann später einiges ungerades ausgleichen ;-).
Anschließend für 1h in den Kühlschrank bevor ihr den Tortenring abnehmt. 
In der Zeit mache ich die Buttercreme für außen.

Für die Buttercreme nehmt ihr nur das Eiweiß und gebt es mit dem Zucker in eine Schüssel über ein Wasserbad. Nun wird diese Masse mit Hilfe des kochenden Wassers unter der Schüssel erwärmt. Bitte stetig langsam verrühren, damit das weiß nicht stockt. 
Die Masse muss 50 °C und sollte 60 °C erreichen. Erst bei 60 °C sind auch gefährliche Bakterien und Viren abgestorben. Zudem geben wir dem Eiweiß Stabilität. Ein Thermometer ist dennoch nicht notwendig. Mit zwei sauberen Fingern kann man in die Masse eintauchen und schauen ob noch Zucker zwischen den Fingern fühlbar ist. Hat er sich gelöst, habt ihr die Temperatur erreicht. 
Nun in eine Schüssle abfüllen, in der ihr die Masse jetzt auch wieder kaltschlagt. Dies tut ihr mit einem Schneebesenaufsatz. Mit der Maschine dauert dieser Vorgang ca 15-20 Minuten. Ist die Masse hell weiß und fest, und nicht mehr warm, könnt ihr die zimmerwarme Butter dazu geben und für weitere 15 Minuten schlagen. Ist die Masse noch nicht weiß genug, darf sie gerne noch länger geschlagen werden.
Nun 5 EL der Buttercreme zur Seite nehmen.
Mit der restlichen Buttercreme die Torte einstreichen. Meist benötigt sie 2-3 Anstriche. Zwischendrin kühle ich sie immer 15 Minuten im Kühlschrank oder im Gefrierschrank 5 Minuten.

Für die Schmetterlinge und Blumen habe ich die Buttercreme mit lebensmittelfarbe eingefärbt.
Mit Hilfe einer spitzen Winkelpalette habe ich die Blumen aufgetragen. Am besten und schönsten ist es wenn man mehrere Farben übereinander  aufträgt. Mit den Regenbögen, den Rods und den Nonpareills habe ich die ganze Deko noch abgerundet.💗 Die rods dienen als Körper des Schmetterlings und die kleinen Streusel sind Blütenpollen. Des Weiteren habe ich die kleinen Streusel auch um/auf die Torte gestreut.

Ich hoffe so sehr, das Rezept gefällt euch und ihr kommt damit klar. Solltet ihr es nachbacken, würde ich mich über Bilder sehr freuen.

Nun aber viel Spaß💗